Wir bilden weiter … im Bereich des Staats- und Verwaltungsrechts und des Rechts des öffentlichen Dienstes (Länder, Bund, Europäische Union, Kirchen).

Düsseldorfer Institut für Dienstrecht nimmt Arbeit auf
gemeinnützige Einrichtung will blinde Flecken des Dienstrechts aufhellen, 3 Projekte zum Start

Pressemitteilung v. 26.08.2022

AK Whistleblowing

Seit dem 17.12.2021 ist die Richtlinie (EU) 2019/1937 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Oktober 2019 zum Schutz von Personen, die Verstöße gegen das Unionsrecht melden (sogenannte „Whistleblower-Richtlinie“) zwingend umsetzen. Die Bundesregierung hat am 27.07.2022 einen Gesetzentwurf für das sogenannte „Hinweisgeberschutzgesetz“ beschlossen. Hiervon sind auch alle juristischen Personen des öffentlichen Rechts, etwa Städte, Gemeinden, Universitäten und Hochschulen, aber auch Kammern und Versorgungswerke betroffen.

Dies wird Thema unseres Arbeitskreises sein.

(Der Arbeitskreis konnte leider pandemiebedingt im Oktober 2021 nicht stattfinden.)

Der Arbeitskreis gibt einen Überblick über den

  • rechtlichen Rahmen auf EU-, Bundes- und Landesebene , sowie
  • „Werkstattberichte“ aus Behörden.

Sollten Sie Interesse an dem Arbeitskreis haben, kontaktieren Sie uns gerne schon jetzt. Wir halten Sie gerne auf dem Laufenden.