Teilnahmebedingungen

Anmeldung

Anmeldungen sind ausschließlich über das Internetformular möglich. Sobald wir Ihre Anmeldung bearbeitet und angenommen haben, erhalten Sie eine Anmeldebestätigung per Post oder Email.

Rückfragen richten Sie bitte ausschließlich an die Tagungsleitung:

Rechtsanwältin Sarah Nußbaum
Fax: 0211/497657-26
nussbaum@hotstegs-recht.de

Gebühr und Fälligkeit

Die Tagungsgebühr wird zwei Wochen nach Rechnungslegung fällig. Bei kurzfristigen Seminaranmeldungen, d.h. bei Anmeldungen, die weniger als zwei Wochen vor der Tagung erfolgen, bitten wir um die Überweisung der Tagungsgebühr sofort nach Rechnungslegung.

Stornierung

Jederzeit, spätestens aber drei Wochen vor Beginn der Tagung, können Sie Ihre Anmeldung stornieren. Die Stornoerklärung bedarf der Textform. Wir bitten Sie um Verständnis dafür, dass wir keine telefonischen Stornierungen entgegennehmen: ein Fax (0211/497657-26) oder eine E-Mail (nussbaum@hotstegs-recht.de) genügt.

Wir berechnen für eine Stornierung eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20,- EUR zzgl. MwSt.

Sie haben jederzeit auch die Möglichkeit, eine:n zahlende:n Ersatzteilnehmer:in zur Tagung zu schicken. Hierdurch entstehen keine Mehrkosten.

Erfolgt weder eine rechtzeitige Stornierung noch die Benennung einer Ersatzteilnehmerin / eines Ersatzteilnehmers, sind Sie zur Zahlung der vollen Tagungsgebühr verpflichtet.

Programmänderung und Absage durch das Düsseldorfer Institut für Dienstrecht

Wir bitten um Verständnis, dass wir uns die Absage der Tagung, z. B. bei Ausfall einer Dozentin / eines Dozenten, zu geringer Teilnehmer:innenzahl (weniger als 12 Teilnehmende, spätestens zwei Wochen vor Beginn), höherer Gewalt vorbehalten müssen. In jedem Fall sind wir bemüht, Ihnen Absagen oder notwendige Änderungen, insbesondere einen Dozentenwechsel, so rechtzeitig wie möglich mitzuteilen. Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten, soweit der Gesamtcharakter der Veranstaltung dadurch gewahrt wird. Referent:innenwechsel, unwesentliche Änderungen im Veranstaltungsablauf oder eine zumutbare Verlegung des Veranstaltungsortes berechtigen nicht zur Preisminderung oder zum Rücktritt vom Vertrag. Müssen wir die Tagung absagen, erstatten wir umgehend die bezahlte Tagungsgebühr. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen, außer in Fällen vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhaltens.

Haftung

Das Düsseldorfer Institut für Dienstrecht haftet nicht für die Inhalte der Seminarvorträge oder der begleitenden Arbeitsunterlagen, sofern kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Urheberrecht

Die ausgegebenen und im Internet zur Verfügung gestellten Arbeitsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht – auch nicht auszugsweise – ohne Einwilligung des Düsseldorfer Instituts für Dienstrecht vervielfältigt werden.

Datenschutz

Uns übermittelte Daten werden in der EDV-Anlage gespeichert. Darüber hinaus wird Ihre Anschrift über die Teilnehmerliste den anderen Seminarteilnehmern zugänglich gemacht.

Teilnahmebescheinigungen und Fachanwaltsfortbildung

Über die durch Unterschrift nachgewiesene Teilnahme an einer Veranstaltung des Düsseldorfer Instituts für Dienstrecht stellen wir Ihnen eine Bescheinigung aus.

Unsere Tagung ist für die Pflichtfortbildung nach § 15 FAO geeignet. Letztendlich bleibt die Frage der Anerkennung aber den jeweiligen Kammern vorbehalten.